Katharina Sabry (ehemals Fettweis)

…schloss nach einem Forschungsaufenthalt in Patagonien ihr Biologiestudium an der Philipps-Universität Marburg mit den Schwerpunkten Naturschutz und Ökologie ab.

Bereits während des Studiums engagierte sie sich in den Bereichen Naturschutz und Umweltbildung, arbeitete an der Grünen Schule des Botanischen Gartens Marburg und machte Praktika an der Weltnaturerbestätte Dorset and East Devon Coast in Südengland, im Nationalpark Unteres Odertal und im Nationalpark Kellerwald-Edersee.

Aufgrund ihrer Erfahrungen in den Nationalen Naturlandschaften kam Katharina im Sommer 2012 zu EUROPARC Deutschland und war dort bisher in verschiedenen Projekten aus den Bereichen Wildnis, Naturschutz  und Bildung tätig. Aktuell koordiniert sie das Vorhaben zur Zwischenerhebung und -bewertung des Umsetzungsstands der Ergebnisse der ersten deutschen Nationalparkevaluierung und ist Ansprechpartnerin für das Thema „Wildnis“.