Geologieprojekt für Grundschulen im Natur- und Geopark TERRA.vita

Ein märchenhaftes Geologieprojekt für Grundschulen ist die „Märchenstollenführung“ im Natur- und Geopark TERRA.vita.
Vor undenklich langen Zeiten lebten bei uns vor der Haustür Ursaurier und der Meeresstrand war nur ein paar Schritte fort. Das Gesicht der Erde veränderte sich in all den Jahrmillionen, doch noch heute können wir die Spuren dieser Urzeitechsen und der damaligen Natur entdecken – im Hüggel zwischen Hagen und Hasbergen mit dem Zergdrachen Fridolin.

Lage

49205 Hasbergen im Natur- und Geopark TERRA.vita

Was

Erst mit Ihrer Finanzierung werden Märchstollenführungen für Grundschulkinder möglich. Das Konzept für die anschauliche und spielerische Besichtigung steht und kann sofort umsgesetzt werden. Die Führung vermittelt Wissen über Entstehung unserer Landschaft, der regionalen Umgebung sowie der belebten und unbelebten Natur. Der Natur- und Geopark TERRA.vita und das Erzähltheater Osnabrück haben in diesem Kooperationsprojekt ein interaktives Erlebnisprogramm mit geologischem Fachwissen für Grundschüler erarbeitet. Für die Konzeption dienten die geologischen Voraussetzungen zusammen mit den Hüggelsagen als Grundlage; es entstanden eigene Märchen und Geschichten mit fachlichem Hintergrund.

Damit die Märchenstollenführung den Grundschulen kostenfrei angeboten werden kann, ist eine Finanzierung der Veranstaltungen nötig. Es fallen hierbei insbesondere Honorkosten für die Märchenerzählerin und eine Umweltpedagogin an.

Start

Mai bis Oktober

Dauer

Die Veranstaltung soll verstetigt werden und in das reguläre Umweltbildungsprogramm des Natur- und Geopark TERRA.vita aufgenommen werden.

Geschätzte Projektkosten

Die Projektkosten für die Durchführung einer Märchenstolleführung betragen 440 Euro. Darin enthalten ist das Honorar für zwei Personen (selbstständige Märchenerzählerin und Umweltpädagogin) für Organisation und Durchführung der Veranstaltung inklusive Fahrtkosten und Material.

Nutzen für Förderer

Mit dem Projekt wird ein Beitrag zur nachhaltigen Bildung von Kindern und Jugendlichen geleistet.

Der Förderer kann an der Märchenstolleführung teilnehmen. Weiterhin wird er in die regionale und nationale Medienarbeit sowie die sozialen Netzwerke des Naturparks TERRA.vita und von EUROPARC Deutschland e. V. eingebunden.

Partner

Der Naturpark ist geprägt von 300 Millionen Jahren Erdgeschichte. Vom großen Weserbogen an der Porta Westfalica über Osnabrück bis zum Hahnenmoor im Artland und von Bielefeld bis zum Wasserdreieck Mittellandkanal/Dortmund-Ems-Kanal in Hörstel erstreckt sich der Naturpark TERRA.vita. Prägend sind die bewaldeten Höhenzüge des Teutoburger Waldes, des Wiehengebirges sowie die Parklandschaft des Osnabrücker Landes. Der Naturpark TERRA.vita gehört zu den wenigen Naturparks in Deutschland mit unterschiedlichen – und daher abwechslungsreichen – Landschaftsformen.