Renaturierung der Alten Elbe Klieken

Blick auf das Projektgebiet “Alte Elbe Klieken” © D.Ritzau

Blick auf das Projektgebiet “Alte Elbe Klieken” © D.Ritzau

Die Alte Elbe bei Klieken gehört zu den bedeutendsten Auenlebensräumen in Deutschland. Im Rahmen eines Renaturierungsvorhabens mit der Unterstützung der Coca-Cola Foundation konnte für das Projekt die wasserrechtliche Genehmigung beantragt werden und die Alte Elbe auf dem Wege einer Nassbaggerung entschlammt werden. Damit bleibt ein bedeutender Auenlebensraum für die biologische Vielfalt erhalten.

Förderer, Sponsoren, Medienpartner

Coca-Cola Foundation

Lotto GmbH Sachsen-Anhalt

Laufzeit

06/2013- 10/2016

 

Projektbeschreibung

Die Alte Elbe bei Klieken ist ein Altwasser der Elbe und ein bedeutender Auenlebensraum. Altwasser werden immer seltener und mit der Verlandung der Gewässer verschwinden ganze Ökosysteme. Aus diesem Grund  ist es Ziel des Projekts, diesen wertvollen Lebensraum zu erhalten indem die natürliche Verschlammung verzögert wird. Mit der Entnahme von Schlamm werden mehrere Ziele erreicht: Die Speicherkapazität des Oberflächenwassers wird erhöht, die natürliche Filterfunktion zwischen Grundwasser und Oberflächenwasser wieder hergestellt und die Strukturvielfalt verbessert, sodass ideale Lebensbedingungen für bedrohte Tier- und Pflanzenarten bestehen bleiben.
Erst mit einer Genehmigung konnten die Bagger anrollen und auf dem Wege der Nassbaggerung, den Altarm vom Schlamm zu befreien. Um die wasserrechtliche Plangenehmungen zu erhalten sind viele  Schritte notwendig, z.B. sind landschaftspflegerische und technische Begleitplanungen zu erstellen. Es ist zu prüfen, ob das Spülfeld (der Ort an dem der Schlamm gelagert wird) ausreichend Kapazitäten hat zudem sind Flächeneigentümer auch von angrenzenden Flächen zu informieren und deren Zustimmung einzuholen.  Schließlich ist der Erfolg auch von der gelungenen Vernetzung mit anderen Akteuren abhängig. Für die erfolgreiche Umsetzung der Entschlammung wird EUROPARC Deutschland eng mit seinen Netzwerkspartnern dem Landesbetrieb für Hochwasserschutz, dem Landesforstbetrieb, dem WWF Deutschland, der NABU Stiftung, dem Ornithologischen Verein Dessau und dem örtlichen Landkreis Wittenberg zusammenarbeiten. Die Entschlammung fand von August 2015 bis März 2016 statt und rund 40.000 qm Schlamm und Boden wurden entfernt. Rund um das Projekt fanden viele Veranstaltungen statt, u.a. zwei Studentenwettbewerbe mit Coca-Cola und ein neuer ist im Oktober 2016 geplant.

Ein Saugspülbagger entschlammt die Alte Elbe Klieken

Ein Saugspülbagger entschlammt die Alte Elbe Klieken

Bildergalerie