Nationale Naturlandschaften (NNL) und erneuerbare Energien

– Abgeschlossen –

Das Forschungsvorhaben untersuchte, welche Auswirkungen die Erzeugung erneuerbarer Energien in den Biosphärenreservaten und Naturparks auf die Schutzgüter und -funktionen der Gebiete hat und wie eine naturverträgliche Energiewende aussehen könnte. In einer umfangreichen Bestandsanalyse, die in bundesweit 14 Naturparks und Biosphärenreservaten durchgeführt wurde, wurde untersucht, welche Steuerungsmöglichkeiten den Trägern zur Verfügung stehen, um Einfluss auf die Erzeugung erneuerbarer Energien in ihren Gebieten zu nehmen. Im Mittelpunkt standen dabei die jeweils besondere Betroffenheit durch einzelne Formen der erneuerbaren Energien und auch die Aktivitäten der Region für den Klimaschutz. Die länderspezifischen Rahmenbedingungen und unterschiedlichen Verfasstheiten der Gebiete wurden jeweils einbezogen.

Kooperationspartner

Biosphärengebiet Schwäbische Alb – Foto: Stefan Schuhart

Projektleitung:

Institut für Ländliche Strukturforschung (IfLS)

Projektpartner:
Universität Kassel Fachgebiet Landschaftsentwicklung / Umwelt- und Planungsrecht; Verband Deutscher Naturparke (VDN); EUROPARC Deutschland e.V.

Förderer, Sponsoren, Medienpartner

Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

Laufzeit

01.07.2013 – 31.12.2016

Ziele des Projektes

  • Entwicklungsperspektiven für die Nationalen Naturlandschaften – hier die Biosphärenreservate und Naturparke – im Handlungsfeld Naturschutz und erneuerbare Energien erarbeiten,
  • diese Perspektiven mit spezifischen Steuerungsansätzen für die Raumkulisse der Biosphärenreservate und Naturparke zu verzahnen und
  • in Teilbereichen übertragbare Erkenntnisse für die Gesamtfläche Deutschlands aus dem Bereich der naturschutzfachlichen Vorschläge und/oder aus dem begutachteten Steuerungsrepertoire zu generieren.

Ergebnisse des Projektes

Neben einem Handlungsleitfaden wurde auch ein zweibändiger Gesamtbericht in der Skripten-Reihe des BfN veröffentlicht.