Vorstudie: Inwertsetzung von Naturschutzmaßnahmen

– Abgeschlossen –

In den Nationalen Naturlandschaften können zusätzliche qualitativ hochwertige Klima- und Naturschutzprojekte realisiert werden. Die so geschaffenen Ökosystemdienstleistungen werden quantifizierbar und erhalten einen monitären Wert. Durch den Verkauf von Ökosystemdienstleistungs-Zertifikaten werden die Klima- und Naturschutzprojekte in den Nationalen Naturlandschaften umgesetzt. In Zukunft sollen diese Klima- und Naturschutzprojekte  auf einer Angebotsplattform beworben werden. In der Vorstudie hat EUROPARC Deutschland e.V. alle wesentlichen Grundlagen von den politischen Rahmenbedingungen bis zu den naturwissenschaftlichen Zusammenhängen zusammengetragen. Ein Antrag auf Umsetzung des Projektes „Inwertsetzung von Naturschutzmaßnahmen“ ist beim Bundesprogramm Biologische Vielfalt gestellt.

Förderer, Sponsoren, Medienpartner

Die Vorstudie wurde finanziert vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz du Reaktorsicherheit.

Laufzeit

E+E Vorstudie: Januar 2011 bis August 2012

Weiterführung des Projektes ist geplant, Anträge sind im Bundesproagramm Biologische Vielfalt eingereicht, die Projektskizze wurde bereits als unterstützungswürdig und zukunftsweisend eingestuft.

Projektbeschreibung

EUROPARC Deutschland führte im Jahr 2011/2012 eine Voruntersuchung für ein Erprobungs- Entwicklungsvorhaben durch, mit dem Titel: „Inwertsetzung von Naturschutzmaßnahmen“, finanziert vom Bundesamt für Naturschutz. Es wurden die Fragen geklärt, ob mit geeigneten Klima- und Naturschutzmaßnahmen die Klimaschutzleistungen in den NNL verbessert werden können und ob die Finanzierung dieser Maßnahmen durch den Verkauf von CO2-Zertifikaten gelingen kann. Die Voruntersuchung schließt mit der Aussage, dass die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind, um die Vermarktung von Ökosystemdienstleistungen mit Leuchtturm-Unternehmen zu erproben. Grundlage für einen erfolgreichen Verkauf ist zum einen die Entwicklung einer professionelle Vermarktungsstruktur inklusive eines zielgruppenadäquaten Marketings. Zum anderen wird empfohlen, angepasste Standards für die Klima- und Naturschutzmaßnahmen aus den NNL zu entwickeln. Als ersten Schritt plant EUROPARC daher den Aufbau einer Angebotsplattform. Sie sorgt für die Qualitätssicherung, die finanzielle Abwicklung, die Beratung und ständige Verbesserung der Projekte. Die Plattform versteht sich als Dienstleiter für alle beteiligten Akteure. Als Schnittstelle bindet sie die Partner aller Ebenen in den Prozess transparent ein.

Als zweiten Schritt plant EUROPARC die Entwicklung und Anwendung von Standards für die Klima- und Naturschutzprojekte. Die Anwendung von Standards erlaubt die Generierung von Zertifikaten, mit denen dann auch quantitativ erfasst werden kann, welche Ökosystemdienstleistungen mit dem Projekt erzielt werden. Ein Zertifikat steht dann beispielsweise für die dauerhafte Festhaltung von einer Tonne Kohlendioxid.

Ziele des Projektes

Mit der Etablierung einer professionellen Angebotsplattform möchte EUROPARC erproben, ob Klima- und Naturschutzprojekte aus den Nationalen Naturlandschaften mit der Hilfe von Unternehmen und private Personen finanziert und dauerhaft gesichert werden können.

Auszeichnungen

„Mit dem Erwerb von Klimazertifikaten wertvolle Landschaften sichern!“ ist die Kernaussage des Projektes, mit dem sich EUROPARC Deutschland auf der „Woche der Umwelt“ am 5. und 6. Juni 2012 im Park vom Schloss Bellevue präsentieren durfte. Es war eines von rund 200 Projekten, dass sich für die Leistungsshow aus mehr als 550 Bewerbungen qualifizierte.

Bildergalerie