Honda Deutschland fördert EUROPARC Deutschland im Arbeitsfeld der UNESCO-Biosphärenreservate

Seit 2004 engagiert sich Honda Deutschland in deutschen Biosphärenreservaten. Aus dem Engagement ist über die Jahre eine feste Partnerschaft zwischen dem Technologiekonzern, EUROPARC, sowie der Deutschen UNESCO-Kommission erwachsen. Hieraus entwickelten sich verschiedene Vorhaben, die vornehmlich der Unterstützung der Biosphärenreservate dienen.

Kooperationspartner

Honda Deutschland, EUROPARC Deutschland, die deutschen UNESCO-Biosphärenreservate, insbesondere das BR Schaalsee und die Deutsche UNESCO-Kommission

Förderer, Sponsoren, Medienpartner

Honda Deutschland

Laufzeit

Bis 2017

Projektbeschreibung

Seit Mai 2004 engagiert sich Honda Deutschland für die UNESCO-Biosphärenreservate. Aus dem Engagement ist über die Jahre eine feste Partnerschaft zwischen dem Automobilkonzern, EUROPARC Deutschland, dem Biosphärenreservat Schaalsee sowie der Deutschen UNESCO-Kommission erwachsen, die in alle Biosphärenreservate hineinwirkt. Dazu trugen unterschiedliche gemeinsame Vorhaben bei. In den Jahren 2006/2007/2008 unterstützte der Automobilkonzern die von EUROPARC durchgeführte Klimakonferenz in Potsdam. Von 2011 bis 2013 förderte Honda die Durchführung des Innovationswettbewerbs „Blue Skies Award“, der zahlreiche Ideen zum Klimaschutz in den einzelnen Gebieten hervorbrachte.

Ziele des Projektes

Die Partnerschaft mit Honda dient der Unterstützung der deutschen Biosphärenreservate. Als Modellregionen stehen sie für das nachhaltige Wirtschaften im Einklang mit der Natur. In dieser Zielsetzung sieht der Automobilkonzern die eigene Firmenphilosophie gespiegelt und sich auf dem Weg zur Umsetzung der Unternehmensstrategie „Road to Zero Emissions“ gestärkt. Unter dem Motto: „Verantwortung für die Welt von Morgen“ wird das gemeinsame Handeln als eine strategische Partnerschaft verstanden, die sich an den internationalen Leitlinien der UNESCO-Biosphärenreservate für gemeinsame Projekte mit Unterstützung aus der Wirtschaft orientiert. So werden die UNESCO-Biosphärenreservate in die Lage versetzt, Instrumente zu entwickeln, die den Folgen des Klimawandels entgegenwirken können. Zusätzlich dienen Projekte wie der „Blue Skies Award“ dem Zweck, die Inhalte und Zielsetzungen der Biosphärenreservate einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das gelungene Modell einer Public-Privat-Partnership hat weltweit Vorbildfunktion für viele UNESCO-Biosphärenreservate.

Ergebnisse der Kooperation

  • Durchführung der Potsdamer Klimakonferenz in den Jahren 2006,2007, 2008
  • Bereitstellung emissionsarmer Bootsmotoren und Technik für die Landschaftspflege in verschiedenen Biosphärenreservaten.
  • Bereitstellung umweltfreundlicher Fahrzeuge für die Arbeit in den Biosphärenreservaten
  • Renaturierung des Neuendorfer Moores im Biosphärenreservat Schaalsee
  • Durchführung des „Blue Skies Award“ von 2011 bis 2013

Bildergalerie