Pressekonferenz „Klimaschutz im Rahmen von CSR gemeinsam gestalten – Kooperationen zwischen Umweltverbänden und Unternehmen bieten neue Chancen“

Klimaschutz kann nur erfolgreich gestaltet und umgesetzt werden, wenn breite Kreise der Gesellschaft gleiche Ziele verfolgen und verstärkt in den Umweltbereich investieren. Diesen Anforderungen sind die öffentlichen Kassen immer weniger gewachsen. In dieser Situation können aus ungleichen Partnern Verbündete werden. Je nach Branche nehmen Unternehmen ihre Verantwortung im Rahmen von CSR immer häufiger im Umweltbereich wahr. Stets im Kampf um Glaubwürdigkeit in einem Umfeld, wo die Übergänge zum „Greenwashing“ fließend sein können.

Dieser Problematik widmet sich die am 4. September 2013 stattfindende Pressekonferenz „Klimaschutz im Rahmen von CSR gemeinsam gestalten – Kooperationen zwischen Umweltverbänden und Unternehmen bieten neue Chancen“.

Mit den Teilnehmern auf dem Podium beleuchten wir Fragen nach der Notwendigkeit solcher Kooperationen sowie deren Chancen für Unternehmen und Umwelt. Tragendes Beispiel ist dabei die langjährige Partnerschaft zwischen EUROPARC Deutschland e.V. und Honda Deutschland, die gemeinsam das Ziel verfolgen, sich für den Klimaschutz in deutschen UNESCO-Biosphärenreservaten zu engagieren. Die erfolgreiche Zusammenarbeit der letzten neun Jahre weist eine große Bandbreite an Aktivitäten auf, die auf die Bedürfnisse der Biosphärenreservate ausgerichtet sind. Aktuell werden u.a. innovative Konzepte für mehr Klimaschutz über einen Ideenwettbewerb in den Biosphärenreservaten gefördert. Die Gewinner werden im Rahmen dieser Pressekonferenz bekannt gegeben.

 

Auf dem Podium informieren:

Christian Unselt, Vorstand von EUROPARC Deutschland e.V. und Präsidiumsmitglied des NABU

Günter Schnatz, Vizepräsident von Honda Deutschland

Dr. Lutz Möller, Leiter Fachbereich Wissenschaft Deutsche UNESCO-Kommission e. V.

Martin Waldhausen, Referatsleiter im Bundesumweltministerium und Vorsitzender des deutschen Nationalkomitees für das UNESCO-Programm „Der Mensch und die Biosphäre“ (MAB)

Torsten Raab, Leiter Biosphärenreservat Rhön, Hessen

 

Wir laden Vertreter der Presse ein, sich auf unserer Pressekonferenz über die Kooperation zwischen den deutschen UNESCO-Biosphärenreservaten und Honda Deutschland zu informieren. Anmeldungen bitte bis zum 30.8.2013. Das Anmeldeformular mit weiteren Informationen erhalten Sie hier.