Nachruf – Zum Tod von Karl Friedrich Sinner

Am 18. März 2017 wurde unser lieber Kollege und hoch geachteter Vorstand, Karl Friedrich Sinner bei einer Wanderung mit seinem Hund vom Tod überrascht. Entsetzt nahmen wir diese völlig unerwartete Nachricht auf. Noch in der letzten Woche erlebten wir ihn in gewohnt engagierter Art und Weise beim Einsatz für einen dritten bayerischen Nationalpark im Münchener Landtag sowie bei den regelmäßigen Telefonaten. Es fällt sehr schwer, seinen Tod zu verstehen und anzunehmen.

Mit Karl Friedrich Sinner ist ein guter, wahrhaftiger Mensch und bedeutender, tatkräftiger Naturschützer gegangen. Sowohl als bayerischer Forstmann, u. a. als Forstamtsleiter im Nürnberger Reichswald, als auch als langjähriger Nationalparkleiter im Bayerischen Wald hat er mit seinem engagierten Wirken bleibende große und tiefe Spuren hinterlassen. Er war dankbar, dass er die Möglichkeit hatte, dem Freistaat Bayern in so wichtigen Funktionen dienen zu dürfen.

Als ein Bewahrer der Natur und Menschenfreund hat er es in seiner ganz eigenen sachlich-emotionalen, auf besondere Weise bewegenden Art in Bayern, in ganz Deutschland sowie weit darüber hinaus immer wieder geschafft, Brücken zu bauen und scheinbar festgefahrene Konflikte um Waldnutzung und Waldwildnis einer guten Lösung näher zu bringen. Die unnachahmliche Gabe zuhören zu können, geduldig seine Überzeugungen immer wieder herzuleiten, zu vermitteln und mit Achtung vor anderen Positionen zu vertreten, führten zu großem Respekt, besonderer Anerkennung und hohem Ansehen weit über den Nationalpark hinaus. So war es folgerichtig, dass er als gewählter Leiter der AG Nationalparke und seit 2009 als dreimal einstimmig gewählter Vorstand bei EUROPARC Deutschland e.V. zusätzliche Verantwortung auch außerhalb des Freistaates Bayern übernahm. Dies tat er seit seinem beruflichen Ruhestand ehrenamtlich.

Die Verantwortung als Vorstand übernahm er in einer für den Verband schwierigen Zeit. Seine Erfahrung und sein beherzter Einsatz waren maßgeblich bei der Überwindung dieser Situation. Karl Friedrich Sinner war überzeugt von der Idee der Nationalen Naturlandschaften, hat diese aktiv weiterentwickelt und mit großer Leidenschaft vertreten.

Die Entwicklung einer Methodik zur Evaluierung der deutschen Nationalparks und deren Anwendung in Deutschland sowie späterhin in Österreich ist untrennbar mit seinem tatkräftigen Wirken verbunden. Als einer der Wegbereiter des Wildnisgedankens in Deutschland hat er dessen positive Verbreitung in den letzten Jahren fachlich eng begleitet und mitgestaltet. Das vermied Abwege, Umwege und ersparte EUROPARC Deutschland e.V. sowie den anderen Beteiligten manch negative Erfahrung. So konnte sein Wissen über die Entwicklung der Kernzonen der Nationalparks und Biosphärenreservate in die aktuelle Wildnisdiskussion von ihm fundiert eingebracht werden.

Sein hoher persönlicher Einsatz als EUROPARC-Vorstand bei der Unterstützung der Ausweisung neuer Nationalparks wie im Schwarzwald und im Hunsrück hat wesentlich zum Erfolg beider Gebiete beigetragen. Weiteren Initiativen wird sein Beistand nun fehlen. International wurde er in den letzten Jahren ein zunehmend gefragter Vortragender und Gesprächspartner. Sein Engagement in Osteuropa aber auch in China wurde von den dortigen Kollegen sehr geschätzt.

Die Nationalen Naturlandschaften verlieren mit Karl Friedrich Sinner einen verehrten Kollegen, tatkräftigen Ratgeber und eine der bedeutendsten Persönlichkeiten im deutschen Naturschutz.

Karl Friedrich Sinner hat die Kolleginnen und Kollegen im Vorstand und in der Geschäftsstelle von EUROPARC Deutschland e.V. über viele Jahre menschlich sehr angenehm, sehr einfühlsam, sehr engagiert und mit hohem Einsatz sowie Rat und Tat begleitet. Wir sind dankbar, diese gute gemeinsame Zeit mit ihm gelebt haben zu dürfen und sehr, sehr traurig über den plötzlichen Verlust.

Ich selbst bin demütig und froh, ihn über viele Jahre als einen hoch geschätzten Kollegen, schier unersetzlichen Gesprächspartner, engen Vertrauten und lieben Freund erlebt zu haben. Unsere Gedanken sind in herzlicher Anteilnahme bei seiner Frau und seiner Familie.

Für die Kolleginnen und Kollegen der Nationalen Naturlandschaften und EUROPARC Deutschland e.V.

Guido Puhlmann
Vorstandsvorsitzender


Download: Nachruf – Karl Friedrich Sinner