EUROPARC Deutschland e.V. beim Bundespräsidenten

Vom 5. Bis 6. Juni 2012 war EUROPARC Deutschland e.V. auf der Woche der Umwelt vertreten. Bereits zum 4. Mal bevölkerten Aussteller aus allen Bereichen der Umweltszene den Park von Schloss Bellevue. Vorgestellt wurden zukunftsweisende Umwelt- und Naturschutzprojekte. 200 Austeller von rund 550 Bewerbern bekamen den Zuschlag.

EUROPARC Deutschland konnte sich mit den Projekten „Inwertsetzung von Naturschutzmaßnahmen“ und „Praktikum für die Umwelt“ durchsetzen. Der Dachverband nutzte intensiv die Chance, seine Arbeit zu präsentieren. Das Publikum aus Fachleuten und hoch interessierten Besuchern bot den Ausstellern Gelegenheit, vielfältige Kontakte zu knüpfen.

Angebote für Naturschutzengagement
Pavillions im Schlossgarten des Bundespräsidenten

Pavillions im Schlossgarten des Bundespräsidenten

EUROPARC Deutschland e.V. konnte mit der Konzeption einer Angebotsplattform, die Klimaschutzzertifikaten auf Basis von Naturschutzmaßnahmen anbietet eine bundesweite Innovation präsentieren. Mit dem Slogan „regional statt anonym“ liegt die Maßnahme im Trend, wie auch die Gespräche mit potentiellen Zertifikatskäufern auf der Veranstaltung belegten.

Mit dem Praktikum für die Umwelt präsentierte sich die langjährige Partnerschaft zwischen EUROPARC Deutschland e.V. und Commerzbank AG, um bei Jugendlichen sowie Universitäten und Fachhochschulen für ein Frischluftsemester in den Nationalen Naturlandschaften zu werben.

Ausgezeichnete Vielfalt bei EUROPARC
Stand_EUROPARC Deutschland

Stand von EUROPARC Deutschland e. V. auf der „Woche der Umwelt“

Die Junior Ranger durften sich gleich über zwei Auszeichnungen während der Veranstaltung freuen. Am Stand der „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ präsentierten sie ihr Programm als eins von zwei ausgezeichneten Dekadeprojekten. Eine weitere Honorierung erhielt das Junior Ranger Programm als UN-Dekade-Projekt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Gemeinsam mit einer Gruppe Junior Ranger aus Norderney, die ebenfalls ausgezeichneten wurde, überreichte Bundesumweltminister Altmaier die Preise vor der Schlosskulisse von Schloss Bellevue.

Trendthema Nachhaltiger Tourismus

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „All inclusive – Freizeit im Grünen ohne Grauen für die Natur“ war der EUROPARC-Vorstandsvorsitzende, Guido Puhlmann, zum Thema „Nachhaltiger Tourismus in Großschutzgebieten“ gefragt. Mit ihm diskutierten Stephan Krug, Geschäftsführer der Viabono GmbH, Frau Prof. Dr. Lucia A. Reisch vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) sowie Michael Vesper, Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Mit dem Partnerprogramm in den Nationalen Naturlandschaften und seinen touristischen Angeboten beweist EUROPARC Deutschland bereits Weitsicht im Hinblick auf ein verträgliches Miteinander von Mensch und Natur.

Schlagwörter: