Erlebte Vielfalt im Naturpark Schlaubetal – Bundesweites Junior-Ranger-Treffen 2013

Am vergangenen Wochenende trafen sich über 200 Junior Ranger und Ranger aus ganz Deutschland, um den Naturpark Schlaubetal zu erforschen.

Doris Klughardt vom Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg begrüßte die Junior Ranger, die aus 28 Nationalen Naturlandschaften und sogar aus Polen angereist waren. Manfred Lütkepohl (Leiter der Naturwacht Brandenburg), Jan Wildefeld (Leiter der Abteilung Jugend und Medien bei EUROPARC Deutschland e.V.) und Marco Vollmar (Geschäftsleitung Öffentlichkeitsarbeit und Politik beim WWF Deutschland) stellten sich in Interviews Fragen rund um die Erhaltung der Biologischen Vielfalt.

Junior Ranger aus ganz Deutschland treffen sich im Naturpark Schlaubetal © A.Morascher/www.junior-ranger.de/EUROPARC+WWF

Junior Ranger aus ganz Deutschland trafen sich im Naturpark Schlaubetal © A.Morascher/www.junior-ranger.de/EUROPARC+WWF

Zentrale Punkte des Bundesweiten Junior-Ranger-Treffens waren die Exkursionen ins Schlaubetal und ins Dorchetal, wo die Junior Ranger die Aufgaben eines richtigen Rangers übernehmen konnten: Unter anderem konnten sie viele verschiedene Pflanzen- und Tierarten entdecken und selbstständig Umweltdaten erheben. Ein weiterer Höhepunkt war eine Waldrallye. Dort mussten die Junior Ranger in Teams Aufgaben bewältigen und Rätsel lösen. Bei einer Zukunftswerkstatt konnten die Junior Ranger neben vielen anderen spannenden Aktivitäten rund um die biologische Vielfalt an einer Apfelverkostung teilnehmen und zum Thema Streuobstwiese ins Gespräch kommen, sie konnten Wissenswertes über den Wolf erfahren und eigene Zukunftsvisionen für den Erhalt der Biologischen Vielfalt entwickeln.

Selbst der Regen konnte den Junior Rangern den Spaß nicht nehmen: „Ich fand es lustig und ich habe viele Freunde kennengelernt“, war das Fazit nicht nur eines Kindes.

Mit einer symbolischen Hutübergabe wurde der Ausrichter für das Bundesweite Junior-Ranger-Treffen 2014 bekanntgegeben: Alle dürfen sich jetzt auf das Biosphärenreservat Mittelelbe in Sachsen-Anhalt freuen.

Schlagwörter: ,