Eine feste Partnerschaft für die deutschen UNESCO-Biosphärenreservate

26. September 2013 – Umweltbildungsstätte Rhöniversum,  Oberelsbach

Honda Deutschland engagiert sich seit dem Jahr 2004 in den deutschen UNESCO-Biosphärenreservaten. Die feste Partnerschaft wird von EUROPARC-Deutschland, dem Dachverband der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks in Zusammenarbeit mit der Deutschen UNESCO-Kommission e. V. koordiniert. Immer mit dem gemeinsamen Ziel klimaschützende Maßnahmen in den Biosphärenreservaten voran zu bringen und zu unterstützen.

V. r. n. l.: Guido Puhlmann, Vorstandsvorsitz EUROPARC Deutschland, Walter Hirche, Präsident Deutsche UNESCO-Kommission, Dr. Martin Flade, Leiter BR Schorfheide-Chorin, Gertud Sahler, Abteilungsleiterin BMU, Klaus Jarmatz, Leiter BR Schaalsee, Werner Dexheimer, Leiter BR Pfälzerwald-Nordvogesen, Torsten Raab, Leiter BR Rhön Hessen, Dr. Lutz Möller, Deutsche UNESCO-Kommission

Walter Hirche (2. von links), Präsident der Deutschen UNESCO-Kommission freut sich über die gelungene Kooperation

 

Das Engagement reicht von Moorschutzprojekten über die Durchführung von Klimaschutzkonferenzen, der Bereitstellung emissionsarmer Technik oder die Förderung innovativer klimafreundlicher Ideen im Rahmen eines Wettbewerbs. 16 Hybrid- und Dieselfahrzeuge aus der emissionsarmen Fahrzeugflotte stellt der Technologiekonzern derzeit bundesweit für die Arbeit in den Biosphärenreservaten zur Verfügung.

Die langjährige Kooperation gilt als gutes Beispiel für eine praxisnahe und ehrliche Unterstützung der Arbeit in den Biosphärenreservaten. Im intensiven Austausch lernen die Akteure voneinander. Eine wertvolle Basis für Vertrauen und gute Voraussetzung für nachhaltige positive Effekte.

Kooperationsfahrzeuge auf der Fachtagung

Kooperationsfahrzeuge auf der Fachtagung

 

Kooperationen zwischen Umweltverbänden und der freien Wirtschaft sind längst anerkannte Lösungsmodelle im Umweltbereich. Viele Unternehmen zeigen Interesse, sich im Rahmen ihres verantwortlichen Handelns auch diesen Themen zuzuwenden. Jenseits von Greenwashing und der ausschließlichen Hebung finanzieller Mittel für Umweltverbände führen glaubwürdige und wirksame Kooperationen gerade dazu, dass die Partner von jeweiligen Expertisen und Erfahrungen profitieren.

Mehr Informationen zur Kooperation unter:

http://www.europarc-deutschland.de/blog/projekte/honda/

 

Heike Friedrich-Hölscher

EUROPARC Deutschland e.V.
Tel. + 49 (0)30 288 78 82-20
Fax  + 49 (0)30 288 78 82-16
www.europarc-deutschland.de
www.nationale-naturlandschaften.de

Schlagwörter: , ,