„Blue Skies Award 2012“ zeichnet 2 Gewinnerprojekte im Bliesgau aus

Blieskastel, 6. September 2012

EUROPARC Deutschland e. V. vergibt zwei zweite Preise im Jugendwettbewerb des „Blue Skies Award 2012“. Preisträger sind Akteure der Volkshochschule St. Ingbert und eine Schülergruppe vom Gymnasium Johanneum in Homburg. Der Preis wird ihnen übergeben von Guido Puhlmann, Vorstandsvorsitzender von EUROPARC Deutschland e. V., Christof Stadler, Vertriebsleiter der Honda Deutschland GmbH und Dr. Lutz Möller von der Deutschen UNESCO-Kommission. Die Übergabe erfolgt im Rahmen des jährlichen Treffens der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Biosphärenreservate im Spiegelsaal des Annahofes in Anwesenheit von Staatssekretär Roland Krämer aus dem saarländischen Umweltministerium.

Blue Skies Award

Von links nach rechts: Dr. Lutz Möller, Deutsche UNESCO-Kommission, Christoph Stadler, Vertriebsleiter Honda Deutschland GmbH, Vertreter der VHS St. Ingbert, Guido Puhlmann, Vorstandsvorsitender EUROPARC

Im „Blue Skies Award 2012“ waren Schüler- und Jugendgruppen aufgerufen, innovative Ideen zum Klimaschutz in Projekten umzusetzen und zur Teilnahme einzureichen. Der Aufruf erfolgte ausschließlich in den Biosphärenreservaten. Im Projekt musste eine Auseinandersetzung mit den Themen und Zielsetzungen der Gebiete erkennbar sein.

Bei den ausgezeichneten Projekten aus dem Bliesgau handelt es sich um zwei Filmprojekte, die die Fachjury überzeugt haben. Im Film der VHS St. Ingbert wirbt eine Familie aus Spielzeugfiguren unter dem Titel „Ferien ohne Grenzen“ für einen Aufenthalt im Biosphärenreservat. Urlaub im Bliesgau ist nicht nur spannend und informativ sondern vor allem auch nachhaltig verbracht, so die Botschaft des Films. Der Flieger in die Ferne wird nicht gebraucht und Erholung finden alle auch vor der Haustür. Der Film wurde im Rahmen eines Ferienprogramms mit Kindern und Jugendlichen erarbeitet. Mit den 500 Euro Preisgeld wird die Umsetzung neuer Projekte realisiert.

Schüler der Projektgruppe „Umwelt im Brennpunkt“ und Christoph Stadler, Vertriebsleiter Honda Deutschland GmbH (ganz rechts)

Im zweiten Film des Teams „Umwelt im Brennpunkt“ warfen die Jugendlichen einen kritischen Blick auf ihren Familienalltag. Klimaschutz geht alle an und beginnt beim Frühstück, sagt uns das Projektteam. Unsere täglichen Handlungsweisen filmisch festgehalten und manchmal ein wenig überzogen halten uns allen einen Spiegel vor. Gelebte Nachhaltigkeit in den kleinen Dingen des Alltags hat in der Summe eine Relevanz. In der filmischen Umsetzung erreicht die Botschaft Zielgruppen, die für eine dauerhafte Vermittlung mit erhobenem Zeigefinger nicht mehr empfänglich ist. Das hat die Fachjury überzeugt.

EUROPARC Deutschland e.V. führt den „Blue Skies Award“ in Kooperation mit der Deutschen UNESCO-Kommission zugunsten der deutschen UNESCO-Biosphärenreservate durch. Die Honda Deutschland GmbH unterstützt die Initiative im Rahmen ihres Nachhaltigkeitsengagements. Der Klimaschutzwettbewerb hat zwei Säulen. Zum einen konnten die Biosphärenreservatsverwaltungen eigene Projekte aus ihren Gebieten einreichen. Zum anderen wurden Schulen und Jugendgruppen in den Biosphärenreservaten aufgerufen, sich mit Projekten zum Thema Klimaschutz am Wettbewerb zu beteiligen.

Hier finden Sie Informationen zu den ausgezeichneten Filmen und zum Wettbewerb:
Umwelt im Brennpunkt – Der Film
Bliesgaufilm
BlueSkies Award

Schlagwörter: